Behandlungskosten:
Unsere Preise sind nicht pauschaliert sondern richten

sich nach dem Ausmaß Ihrer Behandlung. In einem ausführlichen

kostenlosen Beratungsgespräch werde ich gemeinsam mit Ihnen

die für Sie beste Eingriffsmethode auswählen.

HINWEIS: Die Werberichtlinien der Österreichischen Ärztekammer untersagen die Veröffentlichung von Preislisten sowie von vorher/nachher-Fotos auf einer website!

Anästhesie:
Im Regelfall erfolgt eine Lidkorrektur unter örtlicher Betäubung. Die Injektion unter die Lidhaut ist beinahe schmerzfrei, kurzfristig kann es zu einem leichten Brennen bzw. Jucken kommen. Entscheiden Sie sich für einen Dämmerschlaf, steht Ihnen ein Anästhesist zur Verfügung.

Vor einer Lidkorrektur:
• Vorliegen eines Blutbefundes
• Ev. OP-Freigabe durch den Internisten (erst nach Absprache mit dem behandelnden Arzt)
• Absetzen von Schmerzmitteln, die Acetylsalicylsäure enthalten (z.B. Aspirin,…)
• Absetzen gerinnungshemmender Medikamente (z.B. Marcoumar,…) nach Absprache
   mit dem Internisten
• Absetzen von bestimmten Lifestyle-Präparaten (z.B. Ginseng,…)

Am Tag einer Lidkorrektur:
• Frühstück ist erlaubt, nur kleines Mittagessen (wenn der Eingriff am Nachmittag stattfindet)
• Kein Make-up, Lidschatten und Wimperntusche
• Verzicht auf Kontaktlinsen
• Reinigung von Haaren und Gesicht
• Tragen von bequemer Kleidung, die nicht über den Kopf gezogen werden muss
• Lassen Sie sich nach dem Eingriff abholen, oder nehmen Sie sich ein Taxi

Nach einer Lidkorrektur:
• Kühlung der operierten Region
• Schonung für ca. drei bis fünf Tage (keine körperliche Anstrengung)
• Kein Sport für zehn Tage
• Kein Solarium und Sauna für drei Wochen
• Tragen von Kontaktlinsen, Make-up, Wimperntusche und Lidschatten erst
   wieder nach dem zehnten Tag
• Nahtentfernung erfolgt nach ca. einer Woche

Wissens-

wertes